Dienstag, 29. Oktober 2019

Atme!

… von Judith Merchant ist am 22.08.2019 als Paperback im Verlag Kiepenheuer & Witsch erschienen, hat 375 Seiten und kostet EUR 15,00. Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Verlag erhalten; daher [WERBUNG].


Zum Inhalt:
Nile ist glücklich mit ihrer großen Liebe Ben. Doch dann verschwindet dieser plötzlich. Nile ist überzeugt, dass ihm etwas zugestoßen sein muss. Doch niemand will ihr bei der Suche helfen, außer ihrer Konkurrentin Flo, der Noch-Ehefrau von Ben …

LESEPROBE

Meine Meinung:
Der sowohl optisch, als auch textlich ein wenig ungewöhnliche Kapitelaufbau hat mir den Einstieg in die Geschichte nicht ganz leicht gemacht. Doch bald war ich gespannt, wie sich die verschiedenen Verwicklungen wohl auflösen würden.
Die gesamte Story wird aus Niles Sicht erzählt und das aktuelle Geschehen wird öfter mit Rückblenden oder auch Niles Gedankengängen unterbrochen. Dennoch verliert man als Leser den roten Faden nicht aus den Augen.
Gegen Mitte des Buches hatte ich eine Vermutung zum Ausgang, was mich ein wenig enttäuschte. Gegen Ende taten sich nochmals mehrere neue Aspekte auf und ließen mich wieder an meiner These zweifeln.
Fazit: ein Thriller mit dem ich nicht richtig warm geworden bin
Da mich die Geschichte nicht richtig überzeugt hat, kann ich auf meiner Schulnoten-Skala diesmal nur eine 4 vergeben.

Samstag, 26. Oktober 2019

Die Aufregung steigt

... denn jetzt sind es nur noch 2 Wochen bis zur lit.Love !  #litlove2019

Heute steht im #litlovecountdown die Autorin Annette Wieners im Fokus. Bei Heike findet Ihr eine Rezension zum aktuellen Buch der Autorin.

Dienstag, 22. Oktober 2019

Buchstäblich Liebe

… von Michelle Kalus und Ali Berg (Übersetzung Larissa Rabe) ist am 15.07.2019 als Taschenbuch im Blanvalet Verlag erschienen, hat 449 Seiten (ohne Bücherliste und Danksagungen) und kostet EUR 9,99. Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar über das Randomhouse Bloggerportal erhalten; daher [WERBUNG].


Zum Inhalt:
Nach der schon länger zurückliegenden Trennung von ihrem Freund liegt das Liebesleben der Buchhändlerin Frankie brach. Und obwohl in der Buchhandlung schon ab und zu mal ein interessanter Typ auftaucht, disqualifiziert er sich aus Frankies Sicht immer bei den Einkäufen durch seinen Buchgeschmack.
Da kommt sie, angestachelt durch einen nicht ganz erst gemeinten Vorschlag ihrer besten Freundin Cat, auf die Idee, in verschiedenen Zügen des öffentlichen Nahverkehrs Bücher auszulegen, die sie für lesenswert hält und im hinteren Teil mit einem Vermerk zu versehen, der die Bitte um ein Rendezvous enthält.
Dieses Experiment stellt Frankies ohnehin recht chaotisches Leben noch mehr auf den Kopf …

LESEPROBE

Meine Meinung:
Schon die Grundidee für die Geschichte hat mich angesprochen, daher wollte ich es unbedingt lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht!
Die beiden Autorinnen, die sich selbst als Bookaholics bezeichnen, haben das Auslegen von Büchern im ÖPNV selbst in Melbourne verwirklicht, wenn auch nicht mit amourösem Hintergrund. Aber die Story, die sie rund um ihr Vorhaben erschaffen haben, ist überaus gelungen. Hier gibt es jede Menge skurrile Charaktere, die aber alle trotz ihrer „Macken“ einfach liebenswert sind. Hinzu kommen lustige Alltagssituationen, die fast jeder kennt, kombiniert mit viel Buchwissen und natürlich einer ordentlichen Portion Romantik.
Mir hat auch sehr gefallen, dass die Protagonistin beginnt, einen Blog über ihre Erfahrungen mit den durch Bücher inszenierten Dates zu schreiben. Dies gibt dem Ganzen noch einen sehr aktuellen Extra-Schwung.
Fazit: ein absolutes Must-Read für romantische Buchliebhaberinnen
Ich kann daher einfach nicht anders und muss auf meiner Schulnoten-Skala eine 1 vergeben!

Samstag, 19. Oktober 2019

In drei Wochen

... ist es endlich soweit, und die #litlove2019 öffnet ihre Pforten.

Ich freue mich schon sehr!!!

Heute sollten Ihr mal bei Marie vorbeischauen, denn sie hat etwas zu Adriana Popescu vorbereitet.

#litlovecountdown

Samstag, 12. Oktober 2019

Hoppla

... da habe ich doch letzte Woche meinen Beitrag zum #litlovecountdown vergessen!

Am letzten Samstag wurde die Autorin Persephone Haasis vorgestellt. Beiträge zu ihr findet Ihr bei Anya und Alexandra.

Diese Woche steht Manuela Inusa im Mittelpunkt unserer Vorstellungen zur #litlove2019.
Schaut doch mal bei Susanne, Franziska und Anya vorbei.

Jetzt sind es tatsächlich nur noch 4 Wochen und dann bin ich schon in München - yeah!!!