Dienstag, 30. April 2013

Eine tolle Aktion für E-Book-Leser

... habe ich über Merlins Bücherkiste gefunden:

Auf dem Blog von Matthias Czarnetzki gibt es ein 7-Autoren-Gewinnspiel.
Es gibt je 5 Exemplare von insgesamt 6 Büchern zu gewinnen. Dazu ist je Buch eine Frage zu beantworten, was sich jedoch durch die Leseproben erfüllen lassen sollte.
Teilnahmeschluß ist am 21.05.2013.

Viel Spaß!

Samstag, 27. April 2013

Diese Woche

... haben "nur" E-Books meinen Bestand an ungelesenen Büchern erhöht; was ja zumindest den Vorteil hat, daß sie keinen "Platz wegnehmen":

"Breakaway" habe ich im Rahmen einer Buchverlosung bei Lovelybooks gewonnen.


Am Dienstag gab es bei Amazon anläßlich des zweiten Geburtstags des Kindles vier E-Books kostenlos zum Download; ich habe mich für "Du mich auch" und "Pandämonium" entschieden. "Pandämonium" paßt dann auch gleich in die Debütautoren-Challenge ;-)

"Herzklopfen - Down Under" ist neu im bookshouse-Verlag erschienen. Ich bin durch eine Leserunde bei Lovelybooks darauf aufmerksam geworden und habe es mir als Rezensionsexemplar vom Verlag runtergeladen.

Montag, 22. April 2013

Weiblich, 59 Jahre, Ex-FBI-Agent

 … so könnte die Kurzbeschreibung der Hauptfigur aus „Der stille Sammler“, dem Debütroman von Becky Masterman, lauten. Das 397 Seiten starke Buch ist am 19.04.2013 im Bastei Lübbe-Verlag erschienen und kostet 18,-- Euro. Ich habe ein Manuskript-Leseexemplar noch vor dem Erscheinungsdatum vom Verlag erhalten.


Zum Inhalt / Klappentext (lt. Verlag):

Als Brigid Quinn an den Leichenfundort in der Wüste Arizonas gerufen wird, erkennt die ehemalige FBI-Agentin sofort die Handschrift des Route-66-Killers: Floyd Lynch, der die Polizei zu den beiden Toten geführt hat, scheint jener Serienkiller zu sein, den Brigid viele Jahre vergeblich gejagt hat.Doch irgendetwas stimmt nicht, das spürt auch Laura Coleman, die nun die Ermittlungen im Fall Lynch leitet. Verzweifelt, weil niemand ihre Bedenken teilt, vertraut sie sich Brigid an – und ist kurz darauf spurlos verschwunden ...

Meine Rezension:
Gleich zu Beginn der Geschichte zieht die Autorin den Leser mitten ins Geschehen; doch nicht alles ist so, wie es auf den ersten Blick erscheint. Es werden viele Fährten gelegt, von denen nicht alle bedeutsam sind. Manches erklärt sich erst dadurch, daß die gleiche Situation nochmal aus einem anderen Blickwinkel erzählt wird. Auch eingestreute Rückblenden beleuchten immer noch einen weiteren Aspekt der Story. Dies alles führt beim Leser zu einem „Wechselbad der Gefühle“. Die Protagonisten, die mit all ihren Ecken, Kanten und den Narben auf der Seele immer nur stückweise dargestellt werden, tragen ebenfalls zum Spannungsaufbau bei. Dies und der sehr angenehm zu lesende Schreibstil führen dazu, daß man das Buch nicht aus der Hand legen mag. Die Ideen und Mutmaßungen über den Ausgang der Geschichte werden immer wieder von neuem angefacht und münden schließlich in einem (für mich) völlig überraschenden Finale. 
Ich habe mich von diesem Thriller sehr gut unterhalten gefühlt und kann ihn bedenkenlos weiterempfehlen.
Ich vergebe hier eine 1 auf meiner Schulnoten-Skala.

Freitag, 19. April 2013

Dank des Buchtausch-Threads bei Lovelybook

... sind auch diese Woche wieder drei Bücher neu bei mir eingezogen:

Und zwar habe ich mir "Die schönsten Dinge" von DefinitelyMaybe ertauscht, "Das Sündenbuch" von Mone80 und "Schrecklich amüsant - aber in Zukunft ohne mich" von Ocean-Blue.

Dienstag, 16. April 2013

Der verbotene Garten

... von Ami McKay ist am 11.03.2013 im btb-Verlag als Taschenbuch erschienen, hat 380 Seiten und kostet EUR 9,99. Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks gewonnen.


 
Zum Inhalt / Klappentext:

»Es war mein Vater, der mir meinen Namen gab. Mama sagte, ein Baum, so alt, dass er alle Geheimnisse von New York kannte, hätte ihn ihm zugeflüstert.« 1871: Das Mädchen Motte (= Moth) wächst in Manhattans Lower East Side auf. Die ersten Wörter die sie lernt, sind jene, die die handgemalten Schilder ihrer Mutter, der Wahrsagerin, zieren: »Der Ring des Salomon«, »Der Gürtel der Venus«, »Herz«, »Schicksal«, »Glück« und »Leben«. Sehnsüchtig blickt sie oft in die verbotenen Gärten der großen herrschaftlichen Gebäude, bevor sie sich abends mit der Mutter auf ihr Lager legt. Als sie zwölf wird, erhält sie als Hausmädchen Zutritt in diese Welt. Doch ihre Hausherrin pflegt seltsame Gewohnheiten, und bald erkennt Motte, dass sie selbst ein Gut besitzt, dass manch einer höher erachtet als allen Schmuck und Besitz …

Meine Rezension:
Die Schilderung der Lebensumstände von Moth und ihrer Mutter ist sehr realistisch und teilweise drastisch beschrieben. Moth scheint mir für ihr Alter schon sehr erwachsen zu sein, aber wahrscheinlich kann man 12jährige Mädchen von damals nicht mit heute vergleichen. 
Ein wenig gestört haben mich die Randanmerkungen, die dem Leser Erläuterungen zu damaligen Gepflogenheiten geben sollen – irgendwann habe ich diese einfach ignoriert. Die ebenfalls „eingeschobenen“ Zeitungsartikel jedoch haben meinen Lesefluß immer wieder ausgebremst. 
Das Ende der Story war für mich ein wenig zu harmonisch und glatt sowie zu überstürzt. Trotzdem hat mir das Buch im Großen und Ganzen eigentlich gefallen, da es mal etwas anderes war, als ich sonst lese.

Auf meiner Schulnoten-Skala vergebe ich deshalb eine 3.

Nachts kommt die Angst

... von Gabriela Gwisdek ist am 06.03.2013 im Aufbau-Verlag als Taschenbuch erschienen, kostet EUR 9,99, hat 288 Seiten und ich habe es von der Autorin mit Signierung bekommen, um mich an der Leserunde bei Lovelybooks beteiligen zu können. Hierfür bin ich sehr dankbar, denn ich hätte sonst echt etwas verpaßt, schließlich habe ich das Buch an einem Tag ausgelesen, da ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte.

 
Zum Inhalt / Klappentext:

Um einer gescheiterten Beziehung zu entkommen, zieht sich die Malerin Alexandra in ein Dorf in der Nähe von Eberswalde zurück. Schon ihre Anreise im Zug steht unter keinem guten Stern auf den Gleisen wird eine toteFrau gefunden. Auch das alte Haus, das sie gemietet hat, erweist sich als wenig einladend. Alexandra erfährt sie, dass ihre Vormieterin spurlos verschwunden ist und unlängst fünf Frauen in der Gegend getötet worden sind. Die Spannung im Dorf wird schier unerträglich, als Theresia, die schöne Kellnerin aus der einzigen Kneipe, tot aufgefunden wird. Alexandra glaubt durchzudrehen und ein Mann kommt ihr verdächtig vor: Harris, der Polizist, der sie so freundlich umgarnt.

Meine Rezension:
Das Buch ist Spannung / Horror pur. Es  trifft jede meiner persönlichen Ängste ins Mark! Das Ende bzw. die Auflösung des Falles war für mich völlig überraschend - so soll ein guter Thriller sein! Dazu ein lebensnaher, flüssiger Schreibstil und diverse Charaktere, die den Leser zweifeln lassen. Für mich war das Buch ein echtes Highlight und ich würde es jedem Thriller-Fan ans Herz legen.

 Auf meiner Schulnoten-Skala gibt es eine glatte 1.

Sonntag, 14. April 2013

Nachtrag

Da habe ich doch ganz vergessen, daß ich in dieser Woche auch 3 E-Books beim Lesewahnsinn auf Lovelybooks gewonnen habe!

Und zwar folgende:
 
 

Auch diese Woche

... sind wieder reichlich neue Bücher bei mir eingezogen:

 
Diese drei Bücher habe ich mir über Lovelybooks ertauscht, sie sind alle wie neu! Von "Nefertari35" habe ich "Tod in der Kalurabucht" erhalten und "Die Frau, die niemand kannte" sowie "Träum weiter, Mann" von "Eskarina*".


Diese Bücher habe ich bei Droemer Knaur gewonnen. Dort läuft ein Gewinnspiel anläßlich "50 Jahre Knaur Taschenbuch", wovon ich durch Jenny von "Das lesende Pony" erfahren habe. Das Beste daran ist, daß "Der Nachtwandler" schon auf meinem Wunschzettel stand.

Samstag, 13. April 2013

Boxen, Boxen, Boxen

Nachdem ich hier diesbezüglich ein wenig nachlässig war, gibt es zum Ausgleich einen gesammelten "Boxen-Sonderbericht"!

Als erstes zur brandnooz-Box:
Die Februar-Box wollte ich aussetzen, da diese genau in unserem Winterurlaub angekommen wäre. Eine entsprechende Bestätigung hatte ich auch bekommen, aber - die Box wurde dennoch versandt. Das fand ich wirklich ärgerlich!
Zum Inhalt:
  • AriZona Eistee mit Limonade - hat uns gar nicht geschmeckt, irgendwie wie "eingeschlafene Füße"
  • Louisiana Gold Pfeffersauce - eine echte Alternative zu Tabasco
  • Bonduelle Rote Beete - haben wir noch nicht probiert
  • Playboy-Cola-Bonbons von Kalfany - auch noch nicht probiert, allerdings schmecken mir die Bonbons von Kalfany bisher fast alle
  • Palmin Pflanzencreme zum Braten - noch nicht probiert; wir braten aber auch nur ganz selten etwas
  • Smelk-Haferdrink von Kölln - ich weiß noch nicht, ob wir das überhaupt probieren
  • Bücklingsfilet mit Bruschetta-Gewürz von Larsen - ich esse sowas gar nicht; mal sehen, ob Männe es probiert
  • Sauerkirsch-Mousse - wird noch irgendwann getestet
  • Mini-Pancakes - sind bei Gelegenheit mal dran, muß ich erst noch Ahornsirup kaufen
  • Grenada-Schokolade von Rausch - ich mag Zartbitter nicht, werde ich wohl ins Büro mitnehmen für die Kollegen

Und das war die März-Box:
  • Belvita Frühstückskeks Honig und Nüsse - mag mein Mann sicher nicht und ich würde sie testen, wenn ich keine Haselnuß-Allergie hätte
  • Fanta Beaches of the World Pfirsich-Mix - hat mir richtig gut geschmeckt, meinem Mann war sie zu bitter
  • Cocktailmischung Swimmingpool - werde ich demnächst probieren
  • Kölln Haferflocken mit Krokant - müssen noch en wenig warten, da ich kürzlich erst eine neue Packung Haferflocken aufgemacht habe
  • HEINZ Hot Sauce Green Jalapeno - SUPER !!!
  • Seeberger Ananas getrocknet - sowas mag ich nicht
  • Pulmoll Ingwer-Zitrone - werde ich bei Gelegenheit probieren, aber ich bin wegen des Ingwers skeptisch (den mag ich nämlich nur im Ginger Ale)
  • American Cookie Kuchen "Double Choc" und "Weiße Schokolade-Haselnuß" - werden sicher noch getestet, von mir allergiebedingt jedoch nur Double Choc
Ich habe diese Box jetzt auch ganz abbestellt, denn es war für uns immer zuviel enthalten, was wir nicht mochten.

Und jetzt zur Douglas Box-of-Beauty:
Das war in meiner März-Box:
  • als Originalprodukt: Douglas Nails Hand Feet Silky Nail Whitener - naja, da ich ins Nagelstudio gehe, brauche ich das (jedenfalls derzeit) nicht
  • Maxiprobe Duschgel von Tommy Hilfiger "Freedom"
  • Maxiprobe Weleda Sanddorn-Pflegeöl
  • Maxiprobe Weleda erfrischende Pflegemaske IRIS
  • Maxiprobe Duschgel Mango Papaya
Da es mir in letzter Zeit immer so ging, daß die zur Auswahl stehenden Maxiproben bereits zur Hälfte vergriffen waren, wenn ich meine Box zusammengestellt habe, und da ich inzwischen ein Schubfach voller Beautyproben habe - habe ich die Box, die ich immerhin seit Mai 2011 (!!!) abonniert hatte, mit sofortiger Wirkung abbestellt.

Last but not least hatte ich im März mal das Glück, eine "Wohlfühlbox" zu ergattern, von der ich schon viel Gutes gelesen hatte. Diese gibt es in begrenzter Anzahl alle 3 Monate.

Meine Meinung: naja ^^ - werde ich wohl nicht nochmal bestellen. Aber macht Euch selbst ein Bild!

Dienstag, 9. April 2013

Auch mein zweites E-Book

... war ein historischer Roman:

"Gefährliche Liebe einer Hofnärrin"
… von Angeline Bauer ist am 15.10.2012 im Klarant-Verlag als E-Book erschienen (303 Seiten) und kostet EUR 4,99. Ich habe es im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks gewonnen.

Meine Rezension:
Das Buch erzählt die wahre Geschichte der Hofnärrin Mathurine am französischen Königshof in der Zeit von Heinrich III. Die tatsächlichen Ereignisse werden zugunsten des Romans ein wenig ausgeschmückt und einige Zeitverläufe verändert. Das Ergebnis ist ein wundervoller historischer Roman, der mich von der ersten Zeile an gefesselt hat. 
Der Schreibstil ist flüssig und auch detaillierte Beschreibungen von Personen, Umständen und Geschichtshintergrund sind gut in die Handlung eingebaut ohne den Lesefluß zu unterbrechen. Die handelnden Personen werden in all ihren positiven und negativen Eigenschaften bildhaft dargestellt und zugleich wird ein schönes „Sittengemälde“ der damaligen Zeit gezeichnet. 
Obwohl ich sehr gern historische Romane lese, war ich noch nicht in dieser Epoche in Frankreich „unterwegs“. Da es mir sehr gefallen hat, werde ich nun auch nach weiteren entsprechenden Romanen Ausschau halten.

Auf meiner Schulnoten-Skala gibt es eine 2+.

Freitag, 5. April 2013

Meine Buch-Neuzugänge

... in dieser Woche:

- "Bruderliebe" habe ich im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks gewonnen
- "Ein ganzes halbes Jahr" war ein echtes Wunschbuch, das ich mir gekauft habe und mit dem ich vielleicht an der Monats-Challenge April bei Lovelybooks teilnehme
- "Nachts kommt die Angst" habe ich in der Leserunde bei Lovelybooks nicht gewonnen, aber dann anschließend (mit Signierung) von der Autorin bekommen