Dienstag, 16. April 2013

Nachts kommt die Angst

... von Gabriela Gwisdek ist am 06.03.2013 im Aufbau-Verlag als Taschenbuch erschienen, kostet EUR 9,99, hat 288 Seiten und ich habe es von der Autorin mit Signierung bekommen, um mich an der Leserunde bei Lovelybooks beteiligen zu können. Hierfür bin ich sehr dankbar, denn ich hätte sonst echt etwas verpaßt, schließlich habe ich das Buch an einem Tag ausgelesen, da ich es einfach nicht aus der Hand legen konnte.

 
Zum Inhalt / Klappentext:

Um einer gescheiterten Beziehung zu entkommen, zieht sich die Malerin Alexandra in ein Dorf in der Nähe von Eberswalde zurück. Schon ihre Anreise im Zug steht unter keinem guten Stern auf den Gleisen wird eine toteFrau gefunden. Auch das alte Haus, das sie gemietet hat, erweist sich als wenig einladend. Alexandra erfährt sie, dass ihre Vormieterin spurlos verschwunden ist und unlängst fünf Frauen in der Gegend getötet worden sind. Die Spannung im Dorf wird schier unerträglich, als Theresia, die schöne Kellnerin aus der einzigen Kneipe, tot aufgefunden wird. Alexandra glaubt durchzudrehen und ein Mann kommt ihr verdächtig vor: Harris, der Polizist, der sie so freundlich umgarnt.

Meine Rezension:
Das Buch ist Spannung / Horror pur. Es  trifft jede meiner persönlichen Ängste ins Mark! Das Ende bzw. die Auflösung des Falles war für mich völlig überraschend - so soll ein guter Thriller sein! Dazu ein lebensnaher, flüssiger Schreibstil und diverse Charaktere, die den Leser zweifeln lassen. Für mich war das Buch ein echtes Highlight und ich würde es jedem Thriller-Fan ans Herz legen.

 Auf meiner Schulnoten-Skala gibt es eine glatte 1.

Keine Kommentare:

Kommentar posten