Mittwoch, 30. November 2016

Verraten

… von Florian Schwiecker erscheint am 02.02.2017 als Taschenbuch im Verlag Edel Elements, hat 288 Seiten und kostet EUR 12,95. Ich durfte vorab das Manuskript testlesen.

 
Zum Inhalt:

Luk Krieger, Antiterror-Spezialist einer geheimen Sondereinheit, wird Zeuge eines Bombenanschlags mitten in Berlin. Da seine Einheit innerhalb Deutschlands keinerlei Befugnisse hat, kann er der Kommissarin Anna Cole nur beratend zur Seite stehen. Doch dieser Anschlag war erst der Anfang …

Eine Leseprobe findet Ihr auf der Seite des Autoren .

Meine Meinung:
Florian Schwiecker hat mit seinem Erstlingswerk einen Thriller „hingelegt“, der an Aktualität kaum zu übertreffen ist. Fast alle Terroranschläge des Jahres 2016 finden eine Erwähnung in der Story.
Insgesamt ist die Geschichte sehr actiongeladen, temporeich und spannend. Aber auch Gedankenspielereien über mögliche Hintergründe finden ihren Raum. Diese Kombination zusammen mit den aktuellen Bezügen lässt das Buch fast wie einen Realitätsbericht wirken. 
Die Beschreibung der Handlungsorte lässt auf gute Recherchearbeit des Autors schließen; zumindest soweit ich dies beurteilen kann (Berlin und München). 
Ich habe mich wirklich gut unterhalten gefühlt und würde gern mehr von / über Luk Krieger lesen. 
Einziges kleines Manko aus meiner Sicht war, dass die Beschreibung der Protagonisten hinsichtlich äußerer Erscheinung und persönlicher Hintergründe zu kurz gekommen ist – aber das könnte sich ja in einem Folgeband ändern.

Auf meiner Schulnoten-Skala vergebe ich eine 2.

Dienstag, 22. November 2016

Der Leserpreis 2016 von Lovelybooks

... steht kurz vor der Entscheidung!

Alle Bücher, die es in die Abstimmungsphase geschafft haben, findet ihr H I E R .

Leider haben es nicht alle meine Nominierten geschafft, aber für die Nachfolgenden konnte ich guten Gewissens meine Stimme abgeben:

 


 

Sonntag, 20. November 2016

Wer nicht das Dunkel kennt

… von Sabine Klewe ist im September 2016 als Taschenbuch bei Goldmann erschienen, hat 318 Seiten und kostet EUR 9,99. Ich habe ein Rezensionsexemplar über das Randomhouse Bloggerportal erhalten. Es handelt sich um den dritten Fall des Ermittlerteams, was ich vorher nicht wusste. Jedoch kann man dieses Buch problemlos lesen, ohne die bisherigen zu kennen.



Zum Inhalt:

In Frankfurt wird eine grausam zugerichtete Frauenleiche gefunden. Das Team von Kommissarin Louis wird mit dem Fall betraut. Als im Rahmen der Ermittlungen immer öfter der Name des Rechtsanwalts Gregor Kepler auftaucht, fühlt sich die Leiterin der Mordkommission, Linda Louis, unwohl, denn sie kennt Gregor Kepler …

Eine Leseprobe gibt es H I E R !

Meine Meinung:
Ein Ermittlerteam mit Ecken und Kanten sowie Geheimnissen in der Vergangenheit, grausame Todesfälle und viele Spuren, die in unterschiedliche Richtungen führen, machen diese recht komplexe Story aus. 
Gleich zu Beginn hat die Anzahl der vorgestellten Protagonisten meine volle Aufmerksamkeit erfordert, um nicht den Faden zu verlieren. Im weiteren Verlauf der Geschichte war das jedoch kein Problem mehr.  
Die Autorin hat definitiv einen spannenden und plausiblen Fall erschaffen. Als Leser wollte ich immer wissen, wie es weitergeht und auch nähere Informationen zu den Geheimnissen aus der Vergangenheit erhalten.  
Dennoch war es für meinen Geschmack ein wenig zu viel. Ein paar Handlungsstränge weniger hätten der Spannung keinen Abbruch getan. Insofern kann ich leider nicht die „volle Punktzahl“ vergeben.
Daher gibt es auf meiner Schulnoten-Skala dieses Mal eine 2-.

Donnerstag, 17. November 2016

Liebster Award - Teil 2

Ich wurde schon vor einiger Zeit von Tanja von Mainwunder nominiert, im Rahmen des "Liebster Award" ein paar Fragen zu beantworten! Leider bin ich bisher noch nicht dazu gekommen, dies zu tun. Aber damit es nicht bis zum "Sankt-Nimmerleins-Tag" dauert, habe ich beschlossen, diesen Beitrag aufzuteilen und die Fragen bzw. meine Antworten "häppchenweise" zu veröffentlichen!
Was ist der Liebster Award?
Der Liebster Award dient dazu, Blogs bekannter zu machen.
Alles was man tun muss, ist:
  1. die 11 Fragen der Person beantworten, die dich nominiert hat
  2. die Person verlinken, die dich nominiert hat
  3. Blogs nominieren (lasse ich weg, da ich noch nicht so vernetzt bin)
  4. diesen Personen eigene 11 neue Fragen stellen (lasse ich daher ebenfalls weg)
Warum sind Dinge wie der Liebster Award wichtig?
Um sich selbst bekannter zu machen, muss man sein Netzwerk stetig erweitern. Das gilt nicht nur für Autoren oder Dienstleister, sondern auch für Blogger. Menschen auf sich aufmerksam zu machen, geschieht auf vielen Wegen, dieser hier ist einer davon. Jeder, der weiterkommen möchte, sollte Möglichkeiten nutzen, etwas von sich zu erzählen. Nur wer den Blick auf sich zulässt, wird auch von Anderen gesehen.

Hier kommen Tanjas Fragen an mich:

1. Warum bloggst Du?
wurde HIER beantwortet
2. Was fällt Dir am Bloggen leicht?
Wenn mir ein Buch richtig gut gefallen hat, "fließt mir die Rezension quasi auch nur so aus den Fingern". Dann tue ich mich mit den Formulierungen und auch mit der Inhaltszusammenfassung einfach leichter.
3. Was fällt Dir am Bloggen schwer?
wurde HIER beantwortet
4. Wo siehst Du Dich als Bloggerin in der Zukunft?
Ich habe mittelfristig das Ziel
  • regelmäßig und öfter Blogbeiträge zu veröffentlichen
  • meine Blogfotos in besserer Qualität und evtl. auch mit einem Wiedererkennungswert zu machen
  • mich besser in der Bloggerszene zu vernetzen und mehr mit anderen Bloggern und auf Buchforen etc. zu interagieren
  • meinen Blog optisch, also vom Design her, ansprechender zu gestalten
5. Nenne ein Kernthema, das Dich als Bloggerin beschäftigt
Das Hauptthema auf meinem Blog sind Bücher; und zwar in allen Variationen, wie Rezensionen, Vorstellen meiner neuen Bücher, Aktionen über bestimmte Bücher, Berichte von Buchevents etc.
Die ursprünglich mal angedachten Berichte über Produkttests sind (aus Zeitmangel) in den Hintergrund geraten und kommen nur noch ganz vereinzelt vor.
Für Filmkritiken fehlt mir erst recht die Zeit - obwohl ich sehr gern und auch mehr oder weniger häufig Filme und Serien gucke.
6. Was ärgert Dich?
7. Was würdest Du Dir von Autoren, Verlagen wünschen?
8. Was würdest Du Dir von anderen Bloggern wünschen?
9. Was motiviert Dich, besonders tolle Beiträge zu schreiben?
10. Wo siehst Du noch Entwicklungsbedarf – bei Dir, der Bloggerszene…
11. Was macht Dich glücklich?

Sonntag, 13. November 2016

Neue Bücher im Oktober

... waren es auch schon wieder 7 Stück ;-)

Dies war mal wieder ein Gewinn bei Vorablesen. Ich habe es auch schon ausgelesen und rezensiert.

Dann bin ich mal wieder einem Newsletter mit reduzierten Büchern erlegen, wie ich hier ja schon berichtet hatte. Nachstehende 4 Bücher sind es dann geworden, wovon die ersten drei schon länger auf meiner Wunschliste standen; das vierte ist dann aufgrund des kostenlosen Versands noch mit in den Warenkorb gehüpft.
 

 

Ferner habe ich ein Buch über das Randomhouse Bloggerportal angefragt und bekommen. Ausgelesen habe ich es gestern und die Rezension folgt kurzfristig.

Last but not least gab es wiedermal ein kostenloses E-Book von Amazon:


Aber dennoch hat meine Wunschliste noch zwei Neuzugänge bekommen:
 

Donnerstag, 10. November 2016

Liebster Award - Teil 1

Ich wurde schon vor einiger Zeit von Tanja von Mainwunder nominiert, im Rahmen des "Liebster Award" ein paar Fragen zu beantworten! Leider bin ich bisher noch nicht dazu gekommen, dies zu tun. Aber damit es nicht bis zum "Sankt-Nimmerleins-Tag" dauert, habe ich beschlossen, diesen Beitrag aufzuteilen und die Fragen bzw. meine Antworten "häppchenweise" zu veröffentlichen!



Was ist der Liebster Award?
Der Liebster Award dient dazu, Blogs bekannter zu machen. Alles was man tun muss, ist:

  1. die 11 Fragen der Person beantworten, die dich nominiert hat
  2. die Person verlinken, die dich nominiert hat
  3. Blogs nominieren (lasse ich weg, da ich noch nicht so vernetzt bin)
  4. diesen Personen eigene 11 neue Fragen stellen (lasse ich daher ebenfalls weg)
Warum sind Dinge wie der Liebster Award wichtig? Um sich selbst bekannter zu machen, muss man sein Netzwerk stetig erweitern. Das gilt nicht nur für Autoren oder Dienstleister, sondern auch für Blogger. Menschen auf sich aufmerksam zu machen, geschieht auf vielen Wegen, dieser hier ist einer davon. Jeder, der weiterkommen möchte, sollte Möglichkeiten nutzen, etwas von sich zu erzählen. Nur wer den Blick auf sich zulässt, wird auch von Anderen gesehen.


Hier kommen Tanjas Fragen an mich:

1. Warum bloggst Du?

Gute Frage ;-)  
Angefangen habe ich mit einem kleinen privaten Urlaubsbericht aus den USA in 2006. Wir waren 4 Wochen im Großraum Los Angeles unterwegs und ich wollte so meiner Familie laufend Bilder zeigen und nicht erst geballt nach dem Urlaub. 
Und dann hatte ich irgendwie "Blut geleckt". Als nächstes habe ich eine Art kleines Tagebuch gestartet, auch im privaten Rahmen. Hier habe über ich so banale Dinge berichtet, wie kleine Ausflüge, viele Essensfotos und -beschreibungen. Es gab ein "Zitat der Woche" und ich habe an Aktionen wie dem Freitagsfüller u.ä. mitgemacht. Parallel dazu gab es jedes Jahr Urlaubsblogs.  
Als ich im Frühjahr 2012 im Internet entdeckt habe, was es alles so an Buchportalen gibt, ist meine im Laufe der Jahre verlorengegangene Leseleidenschaft wieder erwacht. Ich bin dann auch auf diverse Buchblogs gestoßen, die mir sehr gefallen haben. Und im Oktober 2012 (Ist das tatsächlich schon 4 Jahre her?) habe ich diesen Blog hier gestartet, um Bücher zu rezensieren, über Produkttests zu berichten und Filmkritiken zu schreiben. Daraus haben sich aber im Zeitverlauf die Bücher als Hauptthema herauskristallisiert.
2. Was fällt Dir am Bloggen leicht?

3. Was fällt Dir am Bloggen schwer?
Irgendwie bekomme ich es nicht hin, regelmäßige Beiträge zu schreiben. 
Klar auf meinem "privaten" Teil des Blogs (hier) gibt es wöchentlich den Freitagsfüller und den Wochenrückblick, aber das regelmäßige Veröffentlichen von Rezensionen u.ä. klappt einfach nicht. Ich schaffe es nicht, immer ein paar Rezensionen in der Hinterhand zu haben, auf die ich zurückgreifen kann. Wahrscheinlich lese ich dazu zu wenig; obwohl mein Umfeld der Ansicht ist, ich lese Unmengen ;-) 
Außerdem ist es so, dass ich nicht zu allen gelesenen Büchern auch Rezensionen schreibe. Leserundenbücher oder mir zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplare erhalten selbstverständlich eine Besprechung. Jedoch die Bücher, die ich von meinem SuB lese, kommen da manchmal zu kurz. Es ist nicht so, dass ich zu diesen keine Meinung habe, aber oft ist meine Zeit für derlei zu knapp und dann haben natürlich die Bücher mit "Rezensionspflicht" Vorrang.
4. Wo siehst Du Dich als Bloggerin in der Zukunft?

5. Nenne ein Kernthema, das Dich als Bloggerin beschäftigt

6. Was ärgert Dich?

7. Was würdest Du Dir von Autoren, Verlagen wünschen?

8. Was würdest Du Dir von anderen Bloggern wünschen?

9. Was motiviert Dich, besonders tolle Beiträge zu schreiben?

10. Wo siehst Du noch Entwicklungsbedarf – bei Dir, der Bloggerszene…

11. Was macht Dich glücklich?




Donnerstag, 3. November 2016

TTT - Top Ten Thursday

Auch heute mache ich wieder bei dieser Aktion, die von Steffi organisiert wird, mit.


Das heutige Thema lautet

"10 Bücher, die Dich emotional tief berührt haben"
 
Und hier kommt meine Auswahl in alphabetischer Reihenfolge:
 
 
 
 
 
 
 
Natürlich habe ich diese Bücher alle schon gelesen (und rezensiert), sonst wüsste ich ja nicht, dass sie mich berührt haben ;-)
Und wie man sieht, sind es nicht nur Liebesromane!