Mittwoch, 28. November 2012

Gestörte Verhältnisse

... von Sophie Sumburane habe ich ebenfalls über Lovelybooks gewonnen. Das Buch ist im fhl-Verlag erschienen, kostet EUR 12, hat 230 Seiten und ist das totale Kontrastprogramm zu dem vorher beschriebenen Buch.
Hier die kurze Rezension:
Gestörte Verhältnisse

 

… ist der sehr passende Titel des Erstlingsromans von Sophie Sumburane. Es ist ein Krimi, der in Leipzig spielt und dessen Hauptperson die junge Kommissarin Janine ist.

 

Für mich hat sich das Buch sehr flüssig gelesen, obwohl es keine leichte Kost ist. Es gibt Vergewaltigungsopfer, Morde und Szenen im Rahmen einer Obduktion, die vielleicht alle ein wenig zu detailreich beschrieben sind. Dennoch bleibt es aufgrund unerwarteter Wendungen spannend bis zum Schluß. Dazu ein wenig Leipziger Lokalkolorit und auch Zwischenmenschliches fehlt nicht – ich wurde gut unterhalten.

 

Wer nicht nur auf Mainstream-Krimis steht, dem wird dieses Buch gefallen.
Auch hier gibt es eine 2 auf der Schulnoten-Skala.

Manchmal muß es eben Mord sein

... ein Büro-Krimi von Frida Mey ist als Taschenbuch im Aufbau-Verlag erschienen hat 285 Seiten und kostet EUR 8,99. Auch dieses Buch habe ich im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks gewonnen. - Ja, ich weiß, langsam sollte ich lieber erwähnen, wenn ich mir mal ein Buch selbst gekauft habe ;-)


Und hier meine kleine Rezension:
Ein humoristischer Krimi

… oder eine kriminalistische Komödie?

Dieses Buch ist beides. Die Story wird getragen von den beiden Hauptfiguren Elfie und Alex. Elfie ist eine etwas schrullige ältere Dame, die für Ordnung sorgt, und Alex ist eine junge Kriminalkommissarin, die es auch nicht einfach hat. Beide sind sehr sorgfältig „gezeichnet“ und man fühlt mit ihnen.

In dem Buch kommt es zu einigen Todesfällen und Verwicklungen, jedoch immer mit einem kleinen Schmunzeln. Es liest sich sehr flüssig und die eine oder andere Situation werden die meisten aus ihrem eigenen Arbeitsleben wiedererkennen. Auch die „Nebenrollen“ sind sämtlichst sehr liebevoll im Detail dargestellt.

Kurzum eine leichte, lockere Lektüre die Spaß macht.
 
Auf der Schulnoten-Skala vergebe ich eine 2.

Brandnooz-Box Teil 2

So, heute ist die neue Box angekommen, daher erst noch schnell weitere Testergebnisse der Oktoberbox:

Den Buddy Guard-Obstdrink habe ich gestern noch meinen beiden Kollegen zum Probieren gegeben. Sie fanden ihn auch deutlich zu sauer!

Den Almette Alpenfrischkäse Erdbeere habe ich heute probiert. Er hat einen angenehmen, nicht künstlichen Erdbeergeschmack, schmeckt aber nach meinem Dafürhalten mehr wie ein Obstquark, als wie ein Frischkäse. War mir deshalb auf dem Brötchen ein wenig zu gehaltvoll.

Der Homann Langschläfer Brotaufstrich Tomate-Basilikum schmeckt ganz okay, aber ist nichts besonderes.

Der Almette Hüttenaufstrich Paprika-Lauch mit Bergkäse ist mir persönlich ein wenig zu streng.

Samstag, 24. November 2012

Erste Einschätzungen

... zur Brandnooz-Box werde ich jetzt mal abgeben (bevor die nächste kommt).

Von diesen Artikeln haben wir bisher nur "Buddy Guard" probiert. Das ist sowas ähnliches wie Actimel, allerdings nur aus Früchten. Die Aussage, daß "wir" es getestet haben, stimmt allerdings nicht ganz: Da auch Heidelbeeren(-saft) enthalten ist, mußte ich allergiebedingt verzichten; somit hat nur mein Mann getestet. Urteil: ganz okay, aber ein wenig zu sauer bzw. zu wenig süß.

Hier haben wir den Homann Brotaufstrich "Frühaufsteher" Mango-Chili probiert. Der war sehr lecker, schmeckt zunächst süß, aber dann kommt eine angenehme Schärfe des Chilis nach. Allerdings ist es meiner Ansicht nach eher etwas für abends.

Der "Le Brin" hat uns überhaupt nicht geschmeckt, obwohl wir ja sehr gern Käse, Brie etc. essen. Er war zu fest, ohne besonderen Geschmack und hat aber recht kräftig gerochen.

Diese beiden Produkte haben wir noch nicht verwandt.

Weitere Testergebnisse zu den übrigen Produkten auf den Fotos folgen sukzessive.



Auch

... bei Konsumgöttinnen bin ich nicht unter den Smartphone-Testern. Aber ich bin ja auch mit meinem Samsung sehr zufrieden!

Sonntag, 18. November 2012

Ein Jahr in San Francisco

... - Reise in den Alltag lautet der Titel des Buches von Hanni Bayers, das im Herder-Verlag erschienen ist. Es kostet EUR 12,99 und hat 187 Seiten. Ich habe es im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks gewonnen.

Hier meine Rezension:
Nichts Halbes und nichts Ganzes

„… für alle spannend, die schon immer wissen wollten, wie man interessante Reiseinformationen mit einem unterhaltsamen Roman verknüpfen kann. Aber auch diejenigen werden belohnt, die wissen wollen wie es sich als Europäerin in San Francisco lebt.“

So wurde „Ein Jahr in San Francisco – Reise in den Alltag“ von Hanni Bayers in einer Leserunde angekündigt. Die dort ebenfalls angebotene Leseprobe gefiel mir gut, sodaß ich mich entschlossen habe, das Buch zu lesen. Da ich selbst vor Jahren mal für ein paar Tage in San Francisco war und ohnehin ein großer Kalifornien-Fan und –Besucher bin, freute ich mich auf Schilderungen aus dem täglichen Leben dort.

Leider kamen diese jedoch für meinen Geschmack zu kurz. Es waren nette, kleine Anekdoten, die aber jeden Aspekt nur ansatzweise darstellen. Dafür gab es lange Passagen, die ich so in einem Reiseführer erwarten würde. Für mich fühlte sich das zerrissen an und störte den Lesefluß.

Ich würde dieses Buch empfehlen, wenn man auf dem Weg nach San Francisco ist (z.B. im Flieger) oder als Lektüre vor Ort. Aus der Distanz gelesen verpufft  meiner Ansicht nach zuviel.
 
Eigentlich wollte ich mir nach der Leseprobe gleich noch weitere Bücher aus der Reihe "Ein Jahr in ..." zulegen, z.B. Hollywood, Paris, New York - das habe ich nach der Lektüre dieses Buches jedoch wieder verworfen.

Auf meiner Schulnoten-Skala gibt es diesmal eine 3.
 

Donnerstag, 15. November 2012

Auch meine erste Pink Box

... ist heute angekommen:




Ich werde natürlich berichten, wenn ich die Produkte ausprobiert und die Zeitschrift gelesen habe. Allerdings kann ich schon mal sagen, daß ich mit den zugeteilten Produkten zufrieden bin.

Leider

... gehöre ich nicht zu den 100 Testern des HTC Windows 8 Smartphones bei trnd. Allerdings habe ich durch eine weitere Teilnahme an dem Projekt noch die Chance eines von 5 dieser Smartphones zu gewinnen.

Dienstag, 13. November 2012

Sternhagelglücklich

... von Christoph Koch ist im Blanvalet-Verlag als "broschiertes Buch" erschienen, hat 272 Seiten und kostet EUR 14,99. Ich habe das Buch im Rahmen einer Autor-begleiteten Leserunde bei Lovelybooks gewonnen.


Meine Rezension zum Buch:
Wege zum Glück

 … sucht Christoph Koch in seinem Buch „sternhagelglücklich“. Über einen Zeitraum von einem Jahr testet er in einem Selbstversuch diverse Methoden, um glücklich(er) zu werden. Die Bandbreite der Herangehensweise ist wissenschaftlich, esoterisch, medizinisch, sportlich, albern, kindlich und vieles mehr. Das Ganze ist in 12 Kapitel bzw. Monate aufgeteilt, die jeweils mit einem Zitat zum Glück beginnen und mit 10 kleinen Glücksmomenten enden.

Es werden viele Alltagssituationen geschildert, in die sich der Leser gut hereinversetzen kann. Insgesamt liest sich das Buch schön flüssig und es gibt nur wenige langatmige Passagen, die sehr wissenschaftlich sind. Erzählt wird in der Ichform und aus dieser Sicht wird auch kein Hehl daraus gemacht, wenn der Autor von einem Test / einer Methode enttäuscht war.

Mir hat das Buch gut gefallen und auch wenn ich einige Versuche als zu abstrus empfand, habe ich dennoch wertvolle Anregungen / Denkanstöße für mich persönlich daraus mitgenommen.
Aus meiner Schulnoten-Skala gibt es hier eine 2-3. ("Ich bin dann mal offline" fand ich doch ein wenig besser, weil lebensnäher.)

Samstag, 10. November 2012

Die Douglas Box-of-Beauty

... für November ist heute angekommen, dabei wurde sie laut Benachrichtigung erst gestern nachmittag in den Versand gegeben!

Das Produkt in Originalgröße ist diesmal eine Bodylotion "Lady Gaga Fame Black Fluid". Ich werde jetzt erstmal bei Douglas schnuppern gehen, ob mir das gefallen könnte - andernfalls wird es verschenkt.

Von den 4 Maxiproben habe ich mir folgende ausgesucht (da die Parfumproben, die ich sonst für meine Nichte nehme, alle schon vergriffen waren):
- eine Schokoladen-Anti-Stress-Gesichtsmaske
- eine Bodylotion "Signorina" von Ferragamo
- Anti-Age-Tages- und Nachtpflege von Charlotte Meentzen
- eine Duschcreme "Frolleinwunder Lemongrass"

Außerdem lag diesmal noch ein 15%-Gutschein für Görtz bei.

Sobald ich etwas von den Artikeln ausprobiert habe, gibt es einen Bericht.


Donnerstag, 8. November 2012

Meine erste Brandnooz-Box

... ist heute angekommen!



Es waren lauter Kühl-Artikel drin. Die Verpackung zusammen mit dem festen Lieferterminfenster waren sehr gut koordiniert. Auf den ersten Blick treffen die insgesamt 12 Produkte genau unseren Geschmack. Der Preis der Box von EUR 9,99 für Produkte mit einem Verkaufspreis von EUR 21,68 war auch wirklich reell.   -Weitere Berichte folgen.-

Montag, 5. November 2012

Nachtrag

... zum Eintrag hinsichtlich des Produkttests des HTC Smartphones mit Windows 8: Von den 100 Testern, die tatsächlich ein Gerät zum Ausprobieren und vorführen erhalten, werden nach Ende des Tests 50 ausgelost, die das Smartphone behalten dürfen!

Smartphones

... mit dem neuen Windows 8 scheinen ja jetzt massiv auf den Markt zu drängen. Habe mich gerade bei Konsumgöttinnen für den Test eines Nokia Lumia Smartphones mit Windows 8 beworben.