Donnerstag, 31. Dezember 2015

Zum Jahresende

... gibt es wieder ein wenig Statistik sowie eine kleine Vorausschau auf 2016.

Nachdem ich gestern Abend noch bis 24 Uhr unbedingt mein spannendes Buch auslesen "musste", habe ich in 2015 insgesamt 40 Bücher mit 13.675 Seiten gelesen. Das ist fast 3x so viel wie in 2014! Richtige Flops waren nicht dabei, obwohl mich das eine oder andere Buch nicht richtig begeistern konnte. Mein absolutes Highlight war der Thriller "Bald ruhest Du auch".

Allerdings habe ich nicht nur gelesen, sondern mir auch reichlich neue Bücher zugelegt. Das hatte zur Folge, dass mein SuB (inkl. familienseits ausgeliehener Bücher) aktuell aus 233 Büchern besteht, davon sind 73 E-Books. Das ist eindeutig zuviel!!! Daher wird mein Hauptaugenmerk in 2016 auf dem Abbau des SuB liegen. Ich werde versuchen, mich nicht mehr bei Leserunden zu bewerben und auch den sonstigen Bezug von Büchern sehr einzuschränken. Ich habe -neben der noch bis Ende April laufenden "Chinesischen Kalender-Challenge"-  die Teilnahme an zwei Challenges 2016 geplant, die auch dem SuB-Abbau dienen. Hierzu wird es noch entsprechende Rubriken geben. Für all die Bücher, die mir ins Auge fallen und mich interessieren, werde ich eine Wunschliste führen und dann sehen, welche früher oder später "im Rennen bleiben" und bei mir einziehen dürfen ;-)

Darüberhinaus habe ich für 2016 geplant, ein wenig mehr Struktur in meinen Blog zu bringen. Das Design habe ich -wie Ihr sicher gemerkt habt- als ersten Schritt schon aufgehübscht. Und auch meine "Über mich-Seite" aktualisiert. Wenn ich mir über alle Veränderungen im Klaren bin, werde ich berichten.

Jetzt bleibt mir nur noch, allen Lesern einen angenehmen Start in das neue Jahr zu wünschen. Danke, dass Ihr da wart!

Dienstag, 29. Dezember 2015

Neue Bücher im Dezember

Im Dezember sind außer den Büchern aus meinen Wichtelaktionen noch diverse andere neu hinzugekommen:

Anfang Dezember gab es zum Jubiläum vom web.de-Club drei E-Books geschenkt:

Dann habe ich im Laufe des Monats drei Rezensionsexemplare über das Randomhouse Bloggerportal erhalten:



Über eine Aktion von vorablesen und Jellybooks konnte ich mir auch zwei E-Books aussuchen:

Schließlich durfte ich mir von ebook.de zum Geburtstag ein E-Book aussuchen:

Für reichlich Lesestoff ist also gesorgt ;-)

Samstag, 26. Dezember 2015

Wichteln, die Zweite

Neben der spontanen Teilnahme am Nikolaus-Wichteln, hatte ich mich auch für das große Weihnachtswichteln bei Lovelybooks angemeldet.

Bereits im November kam mein Wichtelpaket an und es fiel mir schon schwer, es über vier Wochen unbeachtet stehen zu lassen. Aber am Donnerstag war es soweit und ich konnte es endlich öffnen.
Es war außen sehr fest und sicher verklebt, was schon die erste Herausforderung stellte:


Aber mit etwas Gewalt und einer guten Schere habe ich es geschafft!

Innen glitzerte mir zunächst ein wenig weihnachtliche Stimmung entgegen.

Hübsch anzusehen, aber ich wollte endlich den Inhalt näher in Augenschein nehmen.

Zwei der Päckchen fühlten sich wie Bücher an, daher habe ich diese zuletzt ausgepackt.

Die niedliche, von der Tochter gemalte Weihnachtskarte enthielt neben persönlichen Weihnachtsgrüßen auch noch einen Einlegebogen mit dem Rätsel zur Person / dem Nicknamen meiner Wichtelmama. Glücklicherweise war es nicht allzu schwer, sodass ich mich schnell weiter mit dem Auspacken befassen konnte.

Neben reichlich Kalorien in Form von Blätterkrokantkugeln
kamen zum Vorschein:
- ein niedlicher Schlüsselanhänger "das kleine Glück"
- ein kleines Sprüchebuch zum Thema Glück
- eine interessant klingende Gewürzmischung
- und last but not least zwei ordentlich dicke Wunschbücher


Ich bin also rundum zufrieden!

Sonntag, 6. Dezember 2015

Heute war es endlich soweit

... ich durfte mein Paket vom "buchgefiederten Nikolauswichteln" aufmachen.




Immerhin stand es jetzt über eine Woche hier rum ;-)


Der erste Blick in das geöffnete Paket war schon vielversprechend:


Die etwas ausgefallene Weihnachtskarte ließ mich gleich schmunzeln.
Aber dann wurde der gesamte Inhalt erst einmal vorsichtig zwischen den grauen Verpackungschips hervorgeholt und nett für ein Foto drapiert:


Jetzt konnte ich alles genau in Augenschein nehmen und teilweise noch vom Weihnachtspapier befreien. Im Einzelnen kam zum Vorschein:
eine Flasche selbstgemachtes Kräuter-Olivenöl
(Olivenöl in allen Varianten verbrauchen wir reichlich!)

eine Packung Tassimo Limited Edition Cappuccino Vanilla
(habe ich bisher noch nirgends gesehen, passt aber haargenau, denn Vanille geht immer, finde ich)

eine Packung selbstgemachte Ingwerkekse
(werde ich diese Woche im Büro mit meiner Kollegin probieren)

ein Nikolaussocken, gefüllt mit Nougat- und Blätterkrokantkugeln
(diese haben sich aber schon deutlich dezimiert)

ein Glas selbstgemachtes Cappuccino-Granola
(auch dieses wird in Kürze probiert)

und last but not least ein Wunschbuch,
nämlich den zweiten Band zur Geschichte von Layla und Tristan von Adriana Popescu

Kurzum, ich habe mich riesig gefreut und bedanke mich auch auf diesem Wege nochmals ganz herzlich bei meiner Wichtelmama Daniela!








Samstag, 5. Dezember 2015

Der Vintage-Guide für einsame Herzen


… von Kirsty Greenwood ist im August 2015 im Goldmann-Verlag als Taschenbuch erschienen, hat 445 Seiten und kostet EUR 9,99. Ich habe das Buch wieder als Rezensionsexemplar über das Bloggerportal erhalten.



HIER geht es wieder zur Leseprobe!


Zum Inhalt:

Als Jess an einem Tag ihren Job und ihre Wohnung verliert, quartiert sie sich kurzerhand bei ihrer Großmutter ein, zu der sie bisher keinerlei Kontakt hatte. So wußte sie bis dahin auch nicht, daß diese in den 50er Jahren sehr erfolgreich einige Ratgeberbücher für junge Damen veröffentlicht hat.

Es ergibt sich, daß Jess und ihre Großmutter das Angebot bekommen, ein Buch darüber zu schreiben, ob die Ratschläge der 50er Jahre auch in der heutigen Zeit noch Erfolg haben können. Dazu muß die doch recht „wilde“ Jess sich von ihrer Oma „verwandeln“ lassen und soll versuchen, den begehrtesten Junggesellen Londons in sich verliebt zu machen.


Meine Meinung:

Ich mag Vintage, ich mag vergangene Zeiten und das Buchcover fiel mir ins Auge und die Leseprobe versprach eine interessante Geschichte. Aber leider bin ich zunächst mit Jess nicht richtig „warm geworden“ und die Story spielte mir zu sehr im hier und heute. 
Obwohl der Schreibstil mich flüssig durch die Seiten hat fliegen lassen, war ich ein wenig enttäuscht. Das hat sich jedoch im letzten Drittel des Buches (zum Glück) geändert! Im Nachhinein bin ich mit der Entwicklung im Buch versöhnt und habe sogar Teile meines  benötigten Nachtschlafs geopfert, um das Buch auszulesen. 
Nicht nur die Hauptprotagonisten, sondern fast alle Personen im Buch sind zumeist ein wenig bizarr; aber sie werden detailliert und liebevoll beschrieben. Das allein macht das Buch schon zum Vergnügen. Die Story an sich ist recht vorhersehbar, hat aber dennoch die eine oder andere unerwartete Wendung zu bieten. 
Kurzum: es ist ein netter, leichter Frauenroman – jedoch sollte der Leserin das Leben der 50er Jahre nicht ganz fremd sein.

 Auf meiner Schulnoten-Skala vergebe ich somit eine solide 3.