Dienstag, 29. Oktober 2013

Bereits heute

... konnte ich mein Produkttester-Paket von trnd für die Jacobs Momente Espresso Kapseln bei meiner Nachbarin in Empfang nehmen. Ausgepackt und eingehend untersucht wurde der Inhalt schon, ab morgen geht es ans Verkosten und Verteilen.

Montag, 28. Oktober 2013

Viel Neues

... hat sich seit meinem letzten Eintrag getan:

So sind drei Bücher bei mir angekommen:
1. "Weihnachtsglitzern", das ich im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks lesen darf
2. "Mehr als nur ein halbes Leben", das ich mir für meine Aktivitätspunkte bei Was-liest-du-? verdient habe
3. "Wie ich Brad Pitt entführte", dieses E-Book habe ich auf Merlins Bücherkiste gewonnen

Außerdem habe ich die Benachrichtigung erhalten, daß ich bei trnd am Produkttest für die Jacobs Momente Espressokapseln teilnehmen darf.

Ferner kam am Wochenende völlig überraschend das Wanderbuch "Ich blogg Dich weg" an. Hier hatte ich mich für die Aktion von Schattenwege angemeldet, aber es wieder vollkommen vergessen.



Donnerstag, 24. Oktober 2013

Tödlicher Absturz

... (Ein neuer Fall für Julia Durant) von Andreas Franz / Daniel Holbe ist am 01.03.2013 als Taschenbuch bei Droemer-Knaur erschienen, hat 477 Seiten und kostet EUR 9,99. Ich habe das Buch in einem Buchpaket im Rahmen der Aktion "50 Jahre Droemer-Knaur Taschenbuch" gewonnen.



Inhaltsangabe (lt. Verlag):
Frankfurt, Neujahr 2011: Während man überall noch im Silvesterrausch ist, passiert, unbemerkt von allen, ein grausamer Mord: Eine junge Frau wird verprügelt, vergewaltigt, erdrosselt und schließlich in einem Müllcontainer unweit des Bankenviertels entsorgt. Erste Spuren werden sichergestellt, sogar DNA gefunden, die Ermittlungen führen hinauf in die Chefetagen einer renommierten Bank. Der Verdächtige ist stur, verweigert die Aussage und verbirgt sich hinter einer Armada von Anwälten. Schuldig? Da passiert ein zweiter Mord … Eine neue Herausforderung für Julia Durant und ihr Team!
Meine Rezension:
Es war mein erster Krimi von Andreas Franz und insofern haben mich die diversen Anspielungen auf frühere Fälle des ermittelnden Teams ein wenig irritiert, insgesamt hat sich das Buch aber flüssig gelesen. Der ganze Fall ist strikt chronologisch aufgebaut und es stehen vor allem die polizeilichen Ermittlungen im Vordergrund. Jedoch werden die familiären, privaten Hintergründe der Ermittler auch immer wieder zumindest ansatzweise „ins Spiel gebracht“.  Die Vielzahl der Protagonisten fordert dem Leser ein gewisses Maß an Konzentration ab, zumal es diverse Verbindungen untereinander gibt. Ein interessanter Aspekt war für mich die Schilderung einiger Begebenheiten aus der Sicht des Täters, als man diesen noch nicht einordnen konnte.
Insgesamt betrachtet fand ich die Story ein wenig zu konstruiert; dennoch werde ich sicher eines der Vorgängerbücher lesen.
Auf meiner Schulnoten-Skala gibt es eine 2+.

Mittwoch, 23. Oktober 2013

Neue Bücher

... gab es seit dem letzten Eintrag, aber irgendwie habe ich es bisher nicht geschafft, diese hier vorzustellen. Aber das hole ich jetzt hiermit nach. ;-)

Da wären zunächst einmal diverse E-Books, die ich über die Lovelybooks-Gruppe "Kindle-Buffet" kostenlos bei Amazon bezogen habe:






Dann habe ich überraschend eine Lieferung von Amazon bekommen:
Dies war ein Geschenk von der "Bücherfee", weil ich mich bei ihrem Wander-Kochbuch beteiligt habe. An dieser Stelle nochmals ein "Dankeschön" !

Heute ist schließlich das Manuskript von "Ein Tag im März" hier eingegangen, das ich ab nächste Woche in einer Leserunde für Bastei Lübbe noch vor dem Erscheinen des Buches testlesen darf:

Last but not least kann ich mich demnächst über "Mehr als nur ein halbes Leben" freuen, das ich mir durch meine Aktivitäten auf "Was liest Du?" verdient habe.

Samstag, 12. Oktober 2013

Dr. Oetker "Süßer Moment"

Vorhin hatte ich großen Appetit auf etwas süßes, aber außer Schokolade hatten wir nichts da. Mir war jedoch mehr nach Keks, Kuchen oder ähnlichem. Da fiel mir ein, da ja noch aus meiner Brandnooz-Box (vom Januar) der Instant-Pudding für die Mikrowelle da sein müßte - und so war es auch!

Es war die Geschmacksrichtung Vanille und ich kann ihn nur weiterempfehlen! Es geht schnell (2 Minuten) und unkompliziert und schmeckt richtig lecker.

Für dieses Produkt gibt es auf meiner Schulnoten-Skala eine glatte 1.

Ich habe es wieder getan

... und mir diese Woche zwei neue Bücher gekauft, denn ich habe den "großen Fehler" gemacht, eine Buchhandlung zu betreten. ;-)  Aber da ich diesen Monat meine Leseflaute endlich überwunden habe, finde ich es geht in Ordnung (sozusagen als Belohnung dafür).
Und das sind sie:

"Der verborgene Zauber..." war reduziert und "Die Liste..." mußte ich aufgrund des Klappentextes trotz des Normalpreises mitnehmen.

Sonntag, 6. Oktober 2013

Im Urlaub

... habe ich nur ein Buch gelesen:

"Wo, bitte geht’s zum Meer? (Mallorca – Erzählungen  /  10 Kurzgeschichten)" von Alexandra Dannenmann. Es ist am 5.3.2013 als Taschenbuch erschienen, hat 183 Seiten und kostet EUR 7,99. Ich habe es als E-Book im Rahmen einer "kostenlos-Aktion" bei Amazon bekommen.
 
Inhaltsangabe (lt. Amazon):

Zehn Kurzgeschichten über kleine Urlaubsabenteuer auf Mallorca. Mit Komik und auch einer Spur Nachdenklichkeit erzählt. Geschichten, die Vorfreude auf den nächsten Urlaub wecken. Und nicht nur auf Mallorca.
Erzählt wird vom obligatorischen Handtuchkrieg und über die schon klassische Ledermodenschau im Urlaubshotel. Und es fehlt auch nicht die nette ältere Dame, auf der Suche nach einer ehemaligen Urlaubsliebe. Eine aktuelle dagegen sorgt für Ärger im Urlaub dreier Freundinnen. Und es gibt den Ehemann, der nicht mit dem Six-Pack des Animateurs konkurrieren kann. Und auch die Familie, die nach einer Shopping-Tour durch Palma irrt. Beschrieben wird auch ein Versuch, südliches Flair in die Heimat umzusiedeln. Und der Bedauernswerte, den der Urlaubsblues erwischt. Auch das Thema Goodbye Deutschland darf nicht fehlen. Ebensowenig der Abreisetag - wem die Stunde schlägt.
 
Meine Rezension:
Schon die Leseprobe hat mich zum Schmunzeln gebracht und das ist auch das ganze Buch über im Großen und Ganzen so geblieben. Die einzelnen Geschichten sind sicher nicht neu, aber werden hier mit einem Augenzwinkern erzählt und lesen sich flott weg. Sicher hat jeder einige der beschriebenen Situationen schon einmal beobachtet. Und gerade das macht den Charme des Buches aus: Man verspürt automatisch ein wenig Schadenfreude. Insgesamt eine leichte und lockere Lektüre für den Urlaub.

Auf meiner Schulnoten-Skala vergebe ich eine gute 3.