Dienstag, 9. Februar 2016

Die Flut

… von Arno Strobel ist am 21.01.2016 als Taschenbuch im Fischer-Verlag erschienen, hat 361 Seiten und kostet EUR 9,99. Obwohl ich eigentlich meinen SuB abbauen will, konnte ich nach der Leseprobe nicht widerstehen und musste mir das Buch kaufen!

 
Zum Inhalt:

Auf der Nordseeinsel Amrum geschieht ein grausamer Mord: Eine Frau wurde bis zum Hals im Wattenmeer eingegraben und ist in der Flut ertrunken. Ihren Freund hatte man ganz in der Nähe sitzend an einen Holzpfahl gefesselt, sodass er dem qualvollen Sterben zusehen musste.

Die Inselbevölkerung und die im November wenigen Feriengäste sind entsetzt. Es wird eine Sonderkommission aus Flensburg eingesetzt, die für Aufklärung sorgen soll.
Da passiert der zweite Mord …

Meine Meinung:
Es ist wieder unglaublich, wie gut es der Autor versteht, von Anfang an Spannung aufzubauen, die durchgängig anhält. Auch ganz banale Situationen bekommen einen beklemmenden Touch.  
Geschickt springt die Story zwischen dem „normalen“ Geschehen und den Gedankengängen des Täters hin und her. Gleichzeitig werden immer wieder neue Fährten ausgelegt, die den Leser hinsichtlich des Täters ratlos machen. 
Die Auflösung kam für mich wieder völlig überraschend, wie auch schon in den vorherigen Büchern von Arno Strobel, die ich gelesen habe. Er ist wirklich ein Meister des Psychothrillers und kommt ohne übermäßig viel Blut aus. 
Eine klare Leseempfehlung; nicht umsonst habe ich das Buch in quasi einem Tag ausgelesen!
Natürlich kann es auf meiner Schulnoten-Skala nur eine 1 geben!

Keine Kommentare:

Kommentar posten