Sonntag, 2. April 2017

The couple next door

 … von Shari Lapena ist am 16.03.2017 als Taschenbuch bei Bastei Lübbe erschienen, hat 348 Seiten und kostet EUR 15,--. Ich durfte es als Manuskript vorab über die Lesejury lesen.

 
Inhalt:

Marco und Anne sind nebenan bei Cynthia und Graham zu einem Abendessen anläßlich von Grahams Geburtstag eingeladen. Da Cynthia jedoch einen „Erwachsenen-Abend“ möchte, lassen Marco und Anne ihre kleine Tochter Cora zuhause im Bettchen schlafen. Das fällt ihnen nicht ganz leicht, aber sie vereinbaren abwechselnd alle halbe Stunde ins Nachbarhaus zu gehen, um nach der Kleinen zu sehen. Als sie schließlich spät in der Nacht heimkommen, ist die Haustür nicht verschlossen! Sofort stürmen sie ins Kinderzimmer – aber das Bettchen ist leer und Cora nirgends zu finden …

 
Meine Meinung:
Der Einstieg in den Roman ist gelungen und führt sofort mitten ins Geschehen. Natürlich fängt man als Leser schon bald an, sich seine eigenen Gedanken über Täter und Abläufe zu machen. 
Durch die Erzählweise aus verschiedenen Perspektiven inklusive der jeweiligen Gedankenwelt (u.a. von Marco, Anne, dem ermittelnden Kommissar) werden viele Fährten gelegt, die dann im Nachhinein teilweise anders zu deuten sind. Dennoch wird man als Leser hierdurch nicht verwirrt und kann dem Verlauf der Geschichte gut folgen. 
Insgesamt ist das Buch ähnlich einem Kammerspiel aufgebaut; es gibt nur wenige Personen, um die es sich handelt und die untereinander agieren. 
Mein Fazit zu diesem Buch fällt zwiespältig aus: 
+ streckenweise war es so spannend, dass ich es gar nicht aus der Hand legen wollte 
+ die Grundidee, die hinter der Story steht, finde ich gelungen 
- andererseits fand ich vieles doch sehr konstruiert und nicht passend 
- die Klassifizierung als Thriller und der Titel entsprechen m.E. nicht dem Kern der Geschichte

Daher kann ich auf meiner Schulnoten-Skala nur eine 3- vergeben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten