Mittwoch, 2. März 2016

Das Leben ist (k)ein Ponyhof

… von Britta Sabbag ist im April 2014 als Taschenbuch im Verlag Bastei Lübbe erschienen, hat 221 Seiten und kostet EUR 8,99. Ich habe ein signiertes Exemplar auf der LoveLetter Convention 2014 erhalten.

 
Zum Inhalt:

Antonia steht kurz davor, ihre Lebensziele zu erreichen: Der Aufstieg zur Partnerin in der angesehenen Unternehmensberatung Ehrnst & Kahler ist nur noch eine Sache von wenigen Tagen und ihr Lebenspartner Carl (der bereits Partner der Unternehmensberatung ist) wird ihr wohl einen Heiratsantrag machen.
Da kommt ein mysteriöser Anruf ihrer Mutter, der sie veranlasst Hals über Kopf ein Abendessen mit Carl zu verlassen und in ihr Heimatdorf Klein-Seichtingen zu rasen. Dort angekommen verschwindet ihre Mutter mit einem Taxi in einen indischen Ashram und Antonia soll sich um ihren ein wenig wirren Stiefvater Walter kümmern.

Natürlich fangen die Komplikationen in Antonias perfektem Leben damit erst an …

Meine Meinung:
Ich hatte auf der oben schon erwähnten LoveLetter Convention die Möglichkeit einer Lesung von Britta Sabbag aus diesem Buch beizuwohnen. Es war ein echtes Highlight, denn an Frau Sabbag ist eine Entertainerin verloren gegangen! Keine Frage also, dass ich dieses Buch in der Signierstunde unbedingt haben wollte. Leider ist es dann zunächst in meinem SuB untergegangen, aber jetzt habe ich es endlich gelesen. 
Leider war die Lesung deutlich besser als das Buch selbst. Es liest sich flott und flüssig weg, hat skurrile Charaktere und ist zum Schmunzeln. Aber irgendwie hatte ich mehr erwartet. Es ist ein wenig wie bei einem Kinofilm, wo die besten Szenen im Trailer zusammengefasst sind. 
Nichtsdestotrotz ist es ein angenehmes Buch für zwischendurch.

Auf meiner Schulnoten-Skala gibt es daher eine 3.

Keine Kommentare:

Kommentar posten