Mittwoch, 3. August 2016

Schwestern bleiben wir immer

… von Barbara Kunath erscheint am 12.08.2016 im Ullstein-Verlag als Taschenbuch, hat 304 Seiten und kostet EUR 9,99. Ich durfte das E-Book über NetGalley bereits vorab lesen.

 
Zum Inhalt:

Nach dem Tod ihrer Mutter Ines findet Alexa unter den wenigen Dingen, die zu sichten und zu entsorgen sind, einen nicht vollendeten Brief der Mutter an ihre Töchter Alexa und Katja. Dieser deutet auf ein Geheimnis in der Vergangenheit hin und so macht sich Alexa zusammen mit ihrer Schwester auf, diesem auf die Spur zu kommen …

Meine Meinung:
Hier handelt es sich um eine Familiengeschichte, die nach und nach erst aufgedeckt wird. Vieles wird in Rückblicken erzählt oder kommt nur in Erinnerungen und Gedanken ans Licht. 
Durch den häufigen Wechsel von aktuellem Geschehen und gedanklichen Rückerinnerungen ist es nicht ganz leicht, der Geschichte zu folgen. Ich persönlich empfand es zeitweise als recht anstrengend. 
Die Grundidee der Story ist jedoch wohl durchdacht und bietet Ansätze, die eigenen Familienbeziehungen zu überdenken. 
Leider bleiben die Charaktere teilweise ein wenig blass. 
Alles in allem ein gutes Buch, was mich jedoch nicht ganz überzeugen konnte.

Daher vergebe ich auf meiner Schulnoten-Skala eine 3.

Keine Kommentare:

Kommentar posten