Samstag, 8. Juli 2017

Die Fotografin

... von Anne Chaplet ist am 08.12.2016 als E-Book im Verlag Edel Elements erschienen, hat 321 Seiten und kostet EUR 4,99. Ich habe Anfang Mai ein Rezensionsexemplar vom Verlag über eine Facebook-Aktion erhalten, komme leider aber erst jetzt dazu, meine Rezension einzustellen.


Zum Inhalt:
Zwei tote Frauen, eine in Frankfurt, eine in Südfrankreich, die augenscheinlich nichts miteinander zu tun haben; jedoch wird neben beiden eine alte Waffe gefunden. - Das macht Staatsanwältin Stark aus Frankfurt stutzig, doch dann wird sie zwangsbeurlaubt ...

Meine Meinung:
Die ersten Kapitel der Geschichte scheinen vollkommen von einander losgelöst zu sein, zumal sie auch auf verschiedenen Zeitebenen handeln. Erst nach und nach lassen sich erste Zusammenhänge erkennen. Dennoch schafft es die Autorin durch ihren sehr interessanten Schreibstil mich als Leser "bei der Stange zu halten".
Auf eine fesselnde Art werden hier geschichtliche Hintergründe und Fiktion verbunden. Dazu kommen noch eine Prise französische Lebensart sowie deutsche "Gründlichkeit" und schon liest sich die Kriminalgeschichte auch mit einem kleinen Augenzwinkern.
Insgesamt eine interessante Story, die jedoch an manchen Stellen ein wenig zu viele passende Zufälle beinhaltet. Mir persönlich kam es auch vor, als ob es sich bei diesem Buch um eine Fortsetzung handelt, da vieles in Bezug auf die Hauptprotagonistin und ihr Umfeld mit Andeutungen belegt wurde, die sich mir aus diesem Buch heraus nicht erklärt haben.
Auf meiner Schulnoten-Skala vergebe ich daher eine solide 3.

Keine Kommentare:

Kommentar posten