Donnerstag, 10. Januar 2019

Winter im kleinen Brautladen am Strand

… von Jane Linfoot (Übersetzung Martina Takacs) ist im Oktober 2018 als MIRA Taschenbuch erschienen, hat 385 Seiten (zzgl. Danksagung und Rezepten) und kostet EUR 9,99. Es ist eine Fortsetzung von „Der kleine Brautladen am Strand“, kann jedoch auch gelesen werden, wenn man das erste Buch nicht kennt. Ich habe über das Bloggerportal von Harper Collins ein Rezensionsexemplar erhalten; daher: [WERBUNG].


Zum Inhalt:
Sera entwirft Brautkleider, die ausschließlich im Brautladen „Brides by the Sea“ verkauft werden. Als die Hochzeit ihrer älteren Schwester Alice in Cornwall ansteht und diese sich aus beruflichen Gründen nicht um die Vorbereitungen kümmern kann, wird Sera damit beauftragt. Und das, obwohl Alice nicht mal in Betracht gezogen hat, ein Kleid von Sera zu tragen. So muss sich Sera nicht nur um die Umsetzung der äußerst detaillierten Planungen ihrer Schwester kümmern, sondern auch zwei attraktive Trauzeugen im Schach halten. Nur gut, dass sie auf ihre Freunde zählen kann …

Meine Meinung:
Es hat Spaß gemacht, auf viele Bekannte aus dem ersten Buch zu treffen. Auch wenn dieses Mal Sera im Mittelpunkt steht, fühlte es sich doch ein wenig wie „nach Hause kommen“ an. 
Die Autorin ist ihrem Stil treu geblieben; wieder gibt es viele Wortgefechte und kleinere Komplikationen, diesmal zwischen Sera und den Trauzeugen. Aber auch Seras Schwester Alice ist „nicht ohne“. 
Natürlich geht bei den Hochzeitsvorbereitungen wieder so einiges schief, aber gerade das macht den Zauber dieser Romane aus. Sie sind romantisch, komisch und berührend. 
Ich denke, dass hier eindeutig noch Potenzial für weitere Bücher um den kleinen Brautladen am Strand besteht. 
Fazit: eine Liebesgeschichte zum Schmunzeln und Wohlfühlen
Ich vergebe auf meiner Schulnoten-Skala eine 2.

Keine Kommentare:

Kommentar posten