Sonntag, 23. November 2014

Herzstoß

... von Joy Fielding ist im April 2013 als Taschenbuch im Goldmann-Verlag erschienen, hat 379 Seiten und kostet EUR 9,99. Als begeisterte Leserin der Bücher von Joy Fielding mußte ich es unbedingt haben; allerdings hat es jetzt fast ein Jahr auf meinen SuB gelegen, bevor ich es gelesen habe.

Zum Inhalt:
Auf einer Reise in Irland glaubt die Kanadierin Marcy ihre verschwundene Tochter Devon zu sehen. Obwohl ihre Familie sicher ist, daß Devon tot ist, läßt Marcy nichts unversucht, der Spur in Irland nachzugehen und begibt sich dadurch selbst in Gefahr.

Meine Meinung:
Den Anfang des Buches fand ich ein wenig mühsam: zu viele lose Handlungsstränge und verwirrende Rückblicke. Aber schon nach kurzer Zeit hat mich die Story in ihren Bann gezogen. Besonders fesselnd fand ich es, daß es um so spannender wurde, je mehr Details aus der Vergangenheit bekannt wurden. Typisch für Joy Fielding war, daß man als Leser ständig zwischen mehreren Personen schwankt, wer denn nun der „Böse“ ist. Als untypisch wiederum empfand ich es, daß die Protagonistin nicht unbedingt ein Sympathieträger ist.
Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und das Buch innerhalb von zwei Tagen ausgelesen.

Auf meiner Schulnoten-Skala gibt es eine 2-.

Keine Kommentare:

Kommentar posten