Mittwoch, 13. Januar 2016

Das Dornenkind

... von Max Bentow ist 24.08.2015 beim Goldmann-Verlag erschienen und hat 448 Seiten. Es kostet als Taschenbuch EUR 14,99 und als E-Book EUR 11,99.

(Cover mit freundlicher Genehmigung der Verlagsgruppe Randomhouse)

Ich habe es als E-Book über eine Kooperation von vorablesen und Jellybooks erhalten. Jellybooks vergibt in Zusammenarbeit mit diversen Verlagen kostenlose E-Books und erhält im Gegenzug von den Lesern Rückmeldungen über ihr Leseverhalten. Kleines Manko für mich war, dass die Bücher nur im epub-Format ausgegeben werden. Diese kann ich dann nicht auf meinem Kindle, sondern nur am PC lesen, was ich ein wenig anstrengend finde.

 
Zum Inhalt:
Der Kriminalbeamte Nils Trojan wird mit der Ermittlung in mehreren Mordfällen betraut, bei denen der Täter den Opfern jeweils Worte in den Rücken geritzt hat. Des Weiteren stellt er im Verlauf der Ermittlungen fest, dass ein Teil der Opfer kurz vor ihrem Tod bei ihm angerufen haben. Er vermutet einen Zusammenhang mit einem früheren Fall, bei dem der Täter umgekommen zu sein schien. Doch dann taucht eine junge Frau auf, die Trojan gegenüber behauptet, die Tochter dieses Täters zu sein und dass dieser noch am Leben sei.

Zur Leseprobe geht es HIER .

Meine Meinung:
Ein unglaublich fesselnder Thriller, der durch immer wieder neue Wendungen überzeugt. 
Es ist der 5. Fall von Kommissar Trojan, jedoch mein erstes Buch aus dieser Reihe. Obwohl gelegentlich Anspielungen auf frühere Fälle gemacht werden, hatte ich nicht das Gefühl mir fehle wichtiges Vorwissen. 
Der Autor versteht es, fast jeder noch so alltäglichen Situation etwas Beklemmendes zu verleihen. 
Die einzelnen Charaktere sind mit vielen Facetten dargestellt und lassen sich nicht immer gleich durchschauen. Selbst die Nebenfiguren haben Geheimnisse, die man als Leser gern lösen würde. 
Kurzum ein packender Thriller, den ich (im übertragenen Sinne) kaum aus der Hand legen wollte.

Auf meiner Schulnoten-Skala kann es nur eine 1 geben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten