Donnerstag, 15. Juni 2017

Nur ein kleiner Gefallen

... von Darcey Bell ist am 10.04.2017 bei Harper Collins als Taschenbuch erschienen, hat 399 Seiten und kostet EUR 14,99. Ich habe über das neue Bloggerportal von Harper Collins  ein Rezensionsexemplar bekommen.


Zum Inhalt:
Stephanie eine junge Mutter und Witwe lebt mit ihrem Sohn Miles in einem beschaulichen Vorort von New York. Sie ist eine viel gelesene Bloggerin mit Tipps für Mütter. Vor nicht allzu langer Zeit hat sie sich mit Emily, der Mutter des besten Freundes (Nicky) von Miles, angefreundet. Als diese sie bittet, Nicky an einem Tag von der Schule mit zu sich nach Hause zu nehmen, denkt sich Stephanie nichts dabei, da Emily des Öfteren beruflich in New York sehr eingespannt ist. Doch Emily holt Nicky nicht am Abend ab. Und auch nicht am nächsten Tag! Stephanie versucht mit dem Vater, Sean, Kontakt aufzunehmen, aber dieser ist auf Geschäftsreise. Als er zurückkehrt, ist Emily noch immer nicht wieder aufgetaucht ...

Eine Leseprobe findet Ihr auf der Verlagsseite .

Meine Meinung:
Die Geschichte fängt zunächst ganz plausibel an, auch wenn mir Stephanie ein wenig wirr erscheint. Hierzu trägt auch bei, dass die Autorin zwischen Stephanies Blogeinträgen, ihrem "echten" Leben sowie ihren Gedanken und Rückblenden aus der Vergangenheit wechselt.
Nach und nach baut sich die Story in drei verschiedenen Perspektiven auf: aus Stephanies Sicht, aus der von Emily sowie aus der von Sean. Hierdurch wird der Leser immer wieder auf andere Fährten gelockt und fragt sich, welcher der Protagonisten denn nun falsch spielt bzw. wem man glauben kann.
Grundsätzlich finde ich die Idee zum Buch ganz gut, jedoch gibt es einige Längen und die Ausarbeitung konnte mich nicht vollkommen überzeugen.
Auf meiner Schulnoten-Skala vergebe ich daher eine 3.

Keine Kommentare:

Kommentar posten