Dienstag, 30. April 2019

Marina Marina

… von Grit Landau erscheint am 02.05.2019 im Verlag Droemer Knaur, hat 400 Seiten und kostet als Taschenbuch EUR 14,99 sowie als E-Book EUR 12,99. Ich habe das E-Book als Rezensionsexemplar über Vorablesen erhalten; daher [WERBUNG].


Zum Inhalt:
Die Geschichte handelt von den Bewohnern des kleinen Dörfchens Sant’Amato im Italien der 60er Jahre. Es geht um Liebe, Familiengeheimisse und Träume. Das alles wird „gewürzt“ mit den Hits der Saison und ein wenig italienischer Sprache …

Eine Leseprobe findet Ihr auf der Buchseite bei Vorablesen.

Meine Meinung:
Am Anfang des Buches befindet sich ein Personenregister, in welchem die wesentlichen Personen mit ihren Familienbanden sowie sonstigen Verknüpfungen aufgeführt sind. Im gedruckten Buch hätte ich wahrscheinlich ab und zu dort nochmal nachgeschlagen, beim E-Book fand ich dies jedoch zu umständlich. Ich konnte aber im Großen und Ganzen auch so die wichtigen Verflechtungen erfassen. 
Die Geschichte fing recht locker und amüsant an und hat mir als Italienfan, der dazu auch den „Titelsong“ noch aus seiner Kindheit kennt, gut gefallen. Doch schon bald kamen einige Kapitel, die zwar im gleichen lockeren Stil geschrieben waren, für mich jedoch mit dem Vorhergegangenen nichts zu tun hatten. Dadurch habe ich mich ein wenig durch das Buch „gequält“ und sogar an Abbruch gedacht. Aber auch diese Phase ging vorbei und die Story nahm wieder Fahrt auf. Im weiteren Verlauf konnte ich die „unpassenden“ Kapitel dann besser einordnen. Das letzte Buchdrittel hat mich jedoch völlig gefesselt und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. 
Fazit: ein solider Roman über die Irrungen und Wirrungen in einem kleinen italienischen Dorf, der leider ein paar Längen aufweist
Auf meiner Schulnoten-Skala kann ich daher "nur" eine 3 vergeben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten