Donnerstag, 28. November 2019

Die Schwestern vom Ku'damm

… mit dem Untertitel „Wunderbare Zeiten“ ist der 2. Teil einer Trilogie von Brigitte Riebe und am 17.09.2019 als Hardcover mit 480 Seiten im Wunderlich Verlag erschienen. Das Buch kostet EUR 19,95. Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar über Vorablesen erhalten; daher [WERBUNG].


Zum Inhalt:
Es sind die Nachkriegsjahre in Berlin. Das Modekaufhaus Thalheim hat sich zwar etabliert, aber es gibt auch immer wieder Konkurrenten, die versuchen, das Geschäft zu torpedieren. Nach der Rückkehr von Oskar, Silvies Zwillingsbruder, aus der russischen Gefangenschaft muss sich Rike die Geschäftsleitung auf Wunsch des Vaters mit ihm teilen. Doch Oskar ist mehr am Nachtleben, als am Geschäft interessiert. So gerät Silvie, die Karriere beim RIAS macht, immer wieder zwischen die geschwisterlichen Fronten. Die Eskapaden von Flori, der jüngsten, machen das Ganze nicht einfacher ...

Eine Leseprobe gibt es auf der Verlagsseite.

Meine Meinung:
Der zweite Teil der Trilogie spielt von 1952 – 1957 und zeigt sehr authentisch den aufkommenden Wohlstand und die Lebenslust der Nachkriegsjahre auf.
Die Mode, die Musik und die Filmleidenschaft, auch angefacht durch die BERLINALE, werden in das Leben der Familie Thalheim hervorragend eingebunden. Auch wenn ich selbst erst 1959 geboren wurde, kommt mir vieles durch die Erzählungen meiner Eltern bekannt vor. Und auch der RIAS Berlin, wo Silvie Karriere macht, ist ein Radiosender, der mich bis in meine Teenagerzeit begleitet hat.
Ich warte nun schon sehnsüchtig auf den 3. Teil, der im April 2020 erscheinen soll.
Sehr gefallen hat mir auch die Zusammenfassung von politischen und kulturellen Ereignissen am Ende des Buches!
Fazit: eine überaus gelungene und lesenswerte Fortsetzung
So kann ich wieder auf meiner Schulnoten-Skala "nur" eine 1 vergeben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten