Montag, 10. Februar 2020

Das Böse es bleibt

… von Luca D‘Andrea (Übersetzung Susanne Van Volxem und Olaf Matthias Roth) ist am 11.11.2019 als Taschenbuch im Penguin Verlag erschienen, hat 424 Seiten und kostet EUR 10,00. Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar über das Randomhouse Bloggerportal erhalten; daher [WERBUNG].


Zum Inhalt:
Marlene ist auf der Flucht vor ihrem Gangster-Ehemann, als ihr Auto in den verschneiten Südtiroler Bergen in eine Schlucht stürzt. Doch ein Einsiedler aus einer abgelegenen Berghütte findet sie und rettet ihr das Leben. Aber ist sie bei ihm wirklich in Sicherheit?

LESEPROBE

Meine Meinung:
Als jemand, der schon seit Jahrzehnten in Südtirol Urlaub macht, hat mich ein Thriller in diesem Setting natürlich interessiert. Auch der Klappentext sowie die Leseprobe machten mich neugierig. 
Die geografischen und auch die menschlichen Eigenheiten dieser Region hat der Autor sehr gut beschrieben. 
Die einzelnen Kapitel sind verhältnismäßig kurz, dennoch ist beim Lesen Konzentration gefordert, da abwechselnd von verschiedenen Personen und auch Zeitebenen erzählt wird. Dies führte jedoch dazu, dass ich lange nicht wusste bzw. keine Ahnung hatte, wie die Geschichte enden wird. Der Spannungsbogen wird also schön aufrechterhalten. 
Leider haben mir der „Showdown“ sowie das Ende gar nicht gefallen. 
Fazit: spannend, aber doch ein wenig speziell
So kann ich auf meiner Schulnoten-Skala "nur" eine 3 vergeben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten