Montag, 3. Februar 2020

Die Geliebte des Kaisers

… von Peter Dempf ist am 31.01.2020 als Taschenbuch bei Bastei Lübbe erschienen, hat 447 Seiten und kostet EUR 11,00 bzw. EUR 8,99 als E-Book. Ich durfte das Buch vorab über die Lesejury im Rahmen einer Leserunde als Manuskript lesen; daher [WERBUNG].


Zum Inhalt:
Als Otto III. in Italien im Sterben liegt und erfährt, dass die Magd Mena sein Kind erwartet, bittet er sie, nach seinem Tod sein Herz zusammen mit dem Kind nach Augsburg zu bringen, damit seine Familienlinie nicht ausstirbt. So macht sich die schwangere Mena im Winter auf den beschwerlichen Weg über die Alpen. Doch nicht nur das Wetter scheint gegen sie zu sein, sondern auch der Kampf um die Nachfolge Ottos ist längst ausgebrochen …

LESEPROBE auf der Verlagsseite

Meine Meinung:
Obwohl mir das Cover gefällt, passt es m.E. aber nicht zur Geschichte. 
Sehr gut hat mir das Personenverzeichnis am Anfang des Buches gefallen, wo auch darauf hingewiesen wird, wer fiktiv ist und wer tatsächlich gelebt hat. Dieses habe ich beim Lesen immer mal wieder zu Hilfe genommen. 
Die Geschichte ist in verhältnismäßig kurze Kapitel aufgeteilt, die aus Sicht eines Erzählers immer wieder unterschiedliche Protagonisten „begleiten“. So werden die Geschehnisse aus verschiedenen Blickwinkeln dargestellt. Das hat sich für mich so sehr flüssig gelesen. 
Die Story an sich hat mich jedoch ein wenig enttäuscht:
  • An manchen Stellen waren die Beschreibungen der Landschaft / Natur / Tierwelt einfach zu langatmig. Dafür habe ich an anderen Stellen ein wenig mehr Hintergrund zu Personen, Umständen und Handlungen vermisst.
  • Es werden einige Personen eingeführt und recht genau beschrieben, die dann jedoch nach wenigen Kapiteln sterben. So dass ich mich gefragt habe, welchem Zweck diese dienten und ob man sie nicht hätte weglassen können.
  • Obwohl diverse „Eigenheiten“ der damaligen Zeit beschrieben werden, fehlt mir der „historische Charakter“, den ich von anderen historischen Romanen kenne.
  • Beschrieben wird das Buch mit „Ein packender historischer Roman um einen sterbenden Kaiser, seine mutige Geliebte und eine gefahrvolle Mission“, wonach ich mehr erwartet hatte.
Fazit: war nicht schlecht, aber hat mich enttäuscht
Auf meiner Schulnoten-Skala kann ich diesmal nur eine 4 vergeben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten