Freitag, 6. Mai 2016

Mein Rückblick auf die Loveletter Convention 2016 - Teil 3

Last but not least will ich auch noch von den vielen tollen Goodies berichten, die neben den interessanten Begegnungen auch immer ein Highlight für mich sind.

Da wäre zunächst einmal die Conventiontasche:


Dieses Jahr in meiner absoluten Lieblingsfarbe pink; obwohl sie offiziell als magenta bezeichnet wurde.
Die Taschenfarben haben sich für meinen Geschmack von Jahr zu Jahr verbessert. In meinem ersten Jahr gab es sie in grün - nicht so ganz meins, aber sie wurde trotzdem schon als Begleitung für Radtouren oder an den Strand eingesetzt. Danach war sie lila mit goldener Schrift; sieht edel aus. Letztes Jahr war die Tasche hellblau / türkis; eine tolle Sommerfarbe! Ich bin schon sehr gespannt, wie die Tasche im nächsten Jahr aussehen wird.
Seit letztem Jahr erhält man die Tasche übrigens nur noch, wenn man ein Wochenendticket bucht.

Aber nun zum Inhalt:


  • das Programmheft (immer in der gleichen Farbe wie die Tasche) - mit kleinen Artikeln zu allen teilnehmenden Autorinnen/Autoren sowie den entsprechenden Verlagen - wird von vielen Teilnehmern zum Autogramme sammeln genutzt
  • das Band zum Befestigen des Besucherausweises hat ebenfalls die gleiche Farbe wie Tasche und Programmheft
  • statt eines "normalen" Taschenbuches gab es dieses Mal eine sogenannte "Anthologie", eine Sammlung von (Kurz-)Geschichten vom Ullstein-Verlag
  • ebenfalls vom Ullstein-Verlag gab es einen Eimer voll Zuckerwatte ;-)
  • von BoD (Books on demand) gab es ein Notizheft
  • ein "Herz am Stiel" gab es von Poppy J. Anderson; erst im Nachhinein ist mir aufgefallen, dass es sehr gut als Fächer zu verwenden ist
  • zwei als Buch gestaltete Post-It-Blöcke gab es vom Goldmann-Verlag "Aprikosenküsse" sowie vom Piper-Verlag "The Club - Flirt"
  • die enthaltenen vier Kugelschreiber waren
    • zum einen vom Veranstalter, natürlich auch in der passenden Farbe
    • vom Cora-Verlag
    • vom Drucie Ann Taylor
    • vom Romance-Newsboard (mit Touchspitze fürs Smartphone)
  • von "feelings" gab es einen kleinen Block in Herzform und eine pinkfarbene Nagelfeile
  • ein rotes Gummiherz war von Emma Wagner dabei
  • vom Heyne-Verlag / Anna Todd gab es ein Tütchen mit Fruchtgummi
  • von Tina Folsom ein Putztuch für die Brille (oder das Smartphone-Display)
  • ferner befanden in der Tasche noch zwei Ansteck-Buttons "zertifiziert büchersüchtig" und "LYX - You rock my world"

 

Dann gab es natürlich diverse Leseproben:
  • vom Bastei Lübbe - Verlag: "Rubinrote Kammer" / Pauline Peters
  • von Heyne: "Dark Love" / Estelle Maskame nebst einem passenden knallpinkfarbenen Nagellack
  • vom dtv-Verlag: "Almost" / Anne Eliot
  • von blanvalet: "Royal Passion" / Geneva Lee plus Bleistift mit Krone
  • sowie von LYX: "Hard wired - verführt" / Meredith Wild ebenfalls nebst passendem Bleistift
Ferner waren noch enthalten ein selbsthaftender Display-Reiniger von Feelings sowie einen dieser tollen Stoffbeutel von Lyx, dieses Mal in schwarz (das Format der Beutel ist super, da sie einen etwas breiteren Boden haben und außerdem sind sie sehr stabil!).

Aber das war noch nicht alles!

Hier seht Ihr noch:
  • zwei schöne "Bitte nicht stören"-Türhänger
  • eine Leseprobe zur "Spreewaldgurken-Verschwörung"
  • Gutscheine für Gratis-E-Books von Ullstein und feelings sowie zwei kostenlose Hörbücher von audible
  • diverse Promotion-Flyer
  • zwei Gewinnspiel-Karten von LYX sowie Romance-Newsboard
  • ein Flyer für die Loveletter Convention 2017
  • von Cassandra Day Samen für Zwergsonnenblumen
  • ein Heft mit Leseproben und Interviews "Truelove Storys"
Dann gab es noch:
  • auf der Lesung von Frieda Lamberti einen "Kummerkeks" sowie zwei Ansteck-Buttons in Herzform
  • ein Schokoherz von Impress-Books nebst einem Download
  • einen Glücks-Keks von LYX
Bei den "Afternoon-Drinks" von HarperCollins:

  • einen USB-Stick mit 4 GB Kapazität
  • zwei Romane
  • eine Piccolo Sekt rosé
  • sowie einen "Lese-Stoff-Beutel"

Und das war meine "Ausbeute" von der Signierstunde am Samstag:

ein Autogramm von sowie ein Foto mit Friedrich Kalpenstein, da die Signierexemplare nicht geliefert worden waren - dafür gab es die Zusage vom Verlag, dass man gegen Abgabe seiner Adresse im Nachhinein ein Buch zugeschickt bekommt (ich bin gespannt)

diese signierten Bücher; hier fehlt "Wolfgang muss weg" von Cathrin Moeller, welches ich meiner Schwester geschenkt habe


So, nachdem ich diesen Bericht jetzt fertig habe, könnte ich gleich wieder hingehen! ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten