Samstag, 27. Oktober 2012

Die griechische Kaiserin

von Gabrielle Allioth ist als Taschenbuch im Insel-Verlag erschienen, kostet EUR 9,99 und hat 256 Seiten. Ich habe es im Rahmen einer Leserunde bei Lovelybooks gewonnen.

Hier meine Rezension:
„Die griechische Kaiserin“

 

… erzählt die Geschichte von Theophanu, der Frau von Otto II.

 

Es ist eine Mischung aus „Geschichtsbuch“ und historischem Roman, jedoch von den tatsächlichen Umständen -soweit diese bekannt sind- geprägt. Ein stilistischer Kunstgriff ist es, die Geschichte aus verschiedenen Blickwinkeln / von verschiedenen Personen erzählen zu lassen. Trotzdem liest es sich sehr angenehm und flüssig.

 

Dem m.E. gut recherchierten Hintergrund ist es geschuldet, daß sehr viele „wichtige“ Personen in die Handlung eingebaut werden; oftmals mit gleichem (Vor-)Namen. Am Ende des Buches ist jedoch ein Stammbaum abgebildet, der hier weiterhilft. Ferner gibt es dort auch eine Liste fast aller erwähnten Personen mit weiteren Details. Ich persönlich habe diese jedoch erst nach Abschluß des Buches genutzt, da ich sie nicht brauchte, um der Geschichte folgen zu können.

 

Einen besonderen Spannungsbogen baut das Buch nicht auf, dazu ist es zu wenig Roman. Auch gibt es teilweise recht große Zeitsprünge, jedoch bin ich beim Lesen dann einfach davon ausgegangen, daß zwischendurch nichts Erwähnenswertes passiert ist.

 

Das Buch war interessant und ich habe viel über die damalige Zeit erfahren. Wer jedoch einen „klassischen“ Historienroman erwartet, wird ob der fehlenden Dramatik enttäuscht sein.
Auf meiner Schulnoten-Skala vergebe ich eine 3.

Keine Kommentare:

Kommentar posten